Fotografiertes

Mo

16

Mai

2016

... es grünt so grün!

... dabei sind wir garnicht in spanien, sondern wandeln durch des mühlchens garten. und was es da nicht gerade alles zu entdecken gibt. bunte tupfel hat die sonne gezaubert. das ganze wird gerahmt vom sangesreigen von meise, zaunkönig und star..hach. nundenn, DIES könnt ihr leider nicht hören, doch die farbtüpfel seien euch nun labsal...

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

22

Jan

2016

wie ein ritt zum alten dessauer mir ein paar minuten m hohen turm schenkte…

am dienstage wars, dass die zeit, dem nachmittag zugehörig, mich gen dessau trug, dem alten dessauer ein besuch abzustatten. eine gute halbe stunde des weges war ich getrieben, als der treue pfad sich an einen alten ort lehnte. mir trug dieser ein antlitz zu, welches die gesänge alter zeit mir ins gemüt zu spühlen imstande war. ein hoher turm, dieser gab dem ort den namen, lockte der kraft eines leuchtturmes den heimkehrenden fischer nach getaner arbeit gleich...

mehr lesen 0 Kommentare

So

31

Jan

2010

frozen.......................... na und...

irgendwie ist mir wieder einmal dank selbst verordneter nachrichtensperre der wintergrusel abgegangen allein die schönen seiten des winters erreichen mein gemüt weissweiche fensterblicke gibt es genug ob ich in mücheln oder halle unterwegs ich freue mich gerade diebisch dass mein gewohnter normaler kindheitswinter wieder in mein leben rodelt schon gundermann der singende baggerfahrer sang vor jahren dass der schnee endlich wieder vom himmel fallen sollte aber weiss nun ist es so weit froi und

mehr lesen 0 Kommentare

So

13

Sep

2009

der norden mißt 80 meter in der höhe... oder: das umrahmte geiseltal

keine sorge, hier gibt es keinen geografieunterricht, allenfalls nehme ich euch mit auf eine weitere reise um den hiesigen geiseltalsee. vor einiger zeit berichtete ich schon einmal von der südroute per fahrrad, welche uns bis an die ortsgrenze von frankleben führte. seit diesem jahr kann man nun den see endlich umrunden. ein nigelnagelneuer bitumenstrang führt den geneigten fahrer jetzt auch über die nördliche fahrradroute. dank der initiative der 71-jährigen mühlenmum war es nun endlich gestern so weit. und sie hat tapfer durchgehalten. so war der ausflug auch eine gute auflockerung, da ich ja dieses wochenende (herr d. weiss wovon ich spreche :) ) zumeist an den wichtigen hausaufgaben sitze.

mehr lesen 2 Kommentare

Mo

31

Aug

2009

himmlischer rückblick... oder warum himmelblau allein recht öde ist

der wetterbericht verspricht uns nun noch einmal das blaue vom himmel (hmm... das erinnert mich jetzt irgendwie an wahlkampf, nundenn... ). der azurblaue himmel zeugt auf alle fälle von sommerlichem wetter. vielen menschen ist dieser anblick am morgen garant eines vielversprechenden tages voller freudiger erlebnisse und glückshormonerei. mir persönlich gefällt das durchziehende wolkenmeer. denn es verspricht dem himmelwärts blickenden auge abwechslung in form und farbe, dem tag auch einmal ein kühlendes lüftchen. mir gefällt diese wetterbedingte abkehr vom gleichbleibend banalen friede-freude- blau eben besser. und so gesehen war der freitag ein voller wolkenhimmelerfolg. auf dem weg zur arbeitsstätte nahm ich diese morgenwolken auf, auf dem rückweg, die feierabendwolken darunter... wenn das mal keine abwechslung ist!

 

also, nichts für ungut, mister himmelblau...

 

morgenwolken

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

22

Aug

2009

hansesail part two - seelenbaumeln in der segelfreien zone, ein visuelles gedicht

es folgt eine fotografische hansesail-randgruppe und eine kleine strandlyrik...

 

eine feine sehnsucht
(selbst 2009)

 

hier am strand, an des wassers grenze
spür ich der erde atem klar.

mehr lesen 3 Kommentare

Do

28

Mai

2009

wettlauf der schönen, oder erwünschtes buhlen um die gunst der günste...

und schon ist er im vollen gange, der wettlauf der schönsten! der garten bringt nun täglich neue weltwunder zutage und man kann vage ermessen, dass schon vorzeiten menschen dergestalt über dieses blühen, wachsen, formen und gestalten unserer mutter natur staunten, dass sie übernatürliche hand im spiele wähnten. mit welch wunderbarer kosmetik diese duftgekleideten ihnen nicht mal entfernt verwandte insekten an der stempel bestäubung treibt. bienen, fliegen, schmetterlinge, käfer und hummeln taumeln im süssen duft der tausend frühlingsfarben von blüte zu blüte, um ja keine der wundersamen hauchdünnen buntpapier-geschöpfe zu übersehen. um dann als dank für getane arbeit ein töpfchen süssen nektar aus dem inneren der leuchtenden kelche mitzunehmen...

 

ein paar dieser "folianten" habe ich für euch in meinem gärtchen eingefangen. (klick = gross)

mehr lesen 0 Kommentare

Di

31

Mär

2009

spiel mir das lied vom bahnhof....

05.26 Uhr fährt der zug in richtung halle los, einmal umsteigen in röblingen. dort trifft die kleine querfurter regionalverbindung auf die fernstrecke zwischen halle und nordhausen. jeden dienstag und donnerstag erlebe ich das. schliesslich ist heute theorietag in der gutenbergschule, unweit des halleschen marktes inmitten der bezirks- und saalestadt. diese ruft mich auch heute eher, als an den tagen, an welchen ich in der kleinen querfurter druckerei in hundert jahre alte setzkästen greife. wir haben 1984.

mehr lesen 0 Kommentare

So

15

Mär

2009

ersatzweise: das minialbum meiner mittelalterlichen geburtsstadt querfurt und ein berühmter bruno

unverhofft kommt oft, und so werden wir erst nachher zur leipziger buchmesse fahren. es hätte sich gestern schlicht nicht mehr gelohnt. aber so habe ich es noch vor mir. froi! dennoch durfte ich gestern mit freude "befreundete" kinderwagen schieben und mit meinen zwei lieben und langjährigen "freundinschwestern" mone und görke durch meine schöne, alte geburtsstadt querfurt flannieren. (bilderklick = groß)

mehr lesen 0 Kommentare

So

01

Mär

2009

ein müchelner sonntag... und die tage werden nun länger und heller und grösser und voller

sonntagsblicke (klick = bild gross)

mehr lesen 0 Kommentare

Di

30

Sep

2008

hallesche häuserschluchten... eine sonntägliche fotoreise

diese schluchten sind mir am sonntag vor die linse gehüpft. ein grand canyon der salinschen wohnkultur in einer der ältesten salzwirkerzentren deutschlands. ich mag die gässchen und winkel der saalestadt, sind doch viele städte in geradem raster gebaut, scheint es im zentrum von halle zuzugehen, wie in meinem eigenen garten. so habe ich euch ein paar impressionen vom canyon mitgebracht. denn, obwohl halle nach magdeburg die zweitgrösste stadt anhalts ist, kennen viele zeitgenossen diese nur vom hörensagen, durch die hallorenkugel, durch händel, oder durch zwei auftritte in gottschalks "wetten dass". dies werde ich jetzt mal visuell ändern....

(bilderklick vergrössert)

 

W   O   H   N   S   C   H   L   U   C   H   T   E   N

mehr lesen 0 Kommentare

So

10

Aug

2008

das wandern ist des müllers lust ... es darf auch etwas mehr sein..., oder: geiseltal-see die südroute

zum beispiel ist das "drahteseln" auch nicht übel. der wirkungskreis vergrössert sich immens. und so schaffte ich heute endlich, was ich mir schon lange vorgenommen hatte: die flutungsstelle des immer grösser und auch schöner werdenden geiseltalsees zu besuchen, respective zu beradeln. und damit ihr wisst, wovon ich spreche , gibts erst einmal eine tourenkarte, oben habe ich schnell noch ein "blitzpanorama" erstellt, hierbei gings nicht um ästhetik, eher um: "ich zeig euch was"

 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

22

Jan

2008

frühling wirds und schon zieht möbelamor seine kreise

da ich gestern in halle bummelnd weilte, habe ich gleich ein von mir schleichwerbungsstrategisch nicht zu nennendes gebäude für tausenderlei dinge besucht. (na gut, der name endet mit ...enos) dort stiess ich in der obersten etage auf möbel, welche aus recyclingholz hergestellt werden, und wow, es war...

mehr lesen 0 Kommentare

Do

20

Dez

2007

inlimbos ausflug - der naumburger dom

heute habe ich mal wieder einen alten freund besucht, und zwar den naumburger dom. fast ein nachbar, befindet er sich seit jahrhunderten in der alten domstadt naumburg im burgenlandkreis an der grenze zu thüringen, nur ca. 20 km entfernt von meiner wohnstatt. als kinder sind wir mit der schulklasse dort hin gepilgert, um die in stein gehauenen stifterfiguren eckhard und uta zu sehen und auch einem der vier schönen, alten türme die aussicht über die grosse alte stadt naumburg zu geniessen. von diesem dom habe ich euch heute gleich ein paar ansichten mitgebracht. und ich kann sagen, für eine kurze weile des fotografierens vergass der körper, kälte anzuzeigen, das alte gemäuer nahm mit seinen winkeln, gängen und vielen steinfiguren vollends besitz vom betrachter. hier könnt ihr nun meine heutige ausbeute begutachten. viel spass, euer heimatreporter jenne, (tipp: fotos anklicken vergrössert selbige)

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

28

Nov

2007

stadtwelten - heute: wien

heute habe ich mal wieder in meiner fotokiste gekramt und entdeckte wiener charme, aufgenommen 2006 mit meiner alten freundin, der casio QVC 3500. ....und der bilderklick macht bilder dick.

mehr lesen 0 Kommentare